Elly Ney

39. Erinnerungen an Elly Ney

Denkmal Elly Ney am Tutzinger Seestrand

Kurzbiografie Elly Ney (1882 - 1968)

Das Elly-Ney-Denkmal steht am Brahmsweg in Tutzing..

Elly Ney gehört zu den großen Instrumentalisten des 20. Jahrhunderts. Am 27.09.1882 in Düsseldorf geboren, wuchs sie in einem musischen Bonner Elternhaus auf und begann 1904 ihre erfolgreiche Konzerttätigkeit, die sie bald durch ganz Europa führte. Schnell wurde sie zur bekanntesten deutschen Pianistin, die bereits nach dem 1. Weltkrieg zu Weltruf gelangte. Nachdem sie zunächst als Solistin gereist war, konzertierte sie später auch mit namhaften Trio-Partnern wie dem Geiger Willem van Hoogstraten und dem Cellisten Fritz Reitz. Im Jahre 1911 heiratete sie den holländischen Geiger und international bekannten Dirigenten Willem van Hoogstraten. Gemeinsam gingen beide 1921 nach Amerika, wo sie ein Brahms-Gedächtniskonzert mit dem New York Philharmonic gaben. Aufgrund des überwältigenden Erfolges wurde Willem van Hoogstraten für die folgenden Sommerspielzeiten als Dirigent der Philharmoniker engagiert; in den Wintermonaten dirigierte er das Symphonieorchesters der Universitätsstadt Portland/Oregon. 1931 lernte die führende Beethoven-Interpretin und Kammermusikerin den jungen Cellisten Ludwig Hoelscher kennen und gründete zusammen mit ihm und dem Geiger Wilhelm Stroß erneut ein Klaviertrio, dem später auch der Geiger Max Strub angehörte. Ab 1933 wandte sich die Künstlerin dem Nationalsozialismus zu und ist daher heute sehr umstritten. Am 20. April 1937 wurde sie von Adolf Hitler zur Professorin ernannt. Für ihre Mitarbeit bei den Olympischen Spielen 1936 verlieh Hitler ihr im Jahre 1937 eine Erinnerungsmedaille.

Elly Ney hielt sich am liebsten in Deutschland auf. Sie verlegte 1937 ihren Wohnsitz ins oberbayerische Tutzing am Starnberger See und unternahm von dort aus auch ihre weltweiten Konzertreisen. In den Jahren 1939 bis 1945 lehrte sie am Salzburger Mozarteum. Anfang der 50er Jahre veröffentlichte Elly Ney eine Biografie. Aufgrund ihrer Verdienste um die Musik und ihrer musikalischen und kulturellen Aktivitäten an ihrem Wohnort erhielt sie 1952 die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Tutzing. Noch im hohen Alter unternahm sie ausgedehnte Tourneen und spielte einen Großteil ihres Repertoires als Solistin oder unter ihrem Lebenspartner Willem van Hoogstraten als Dirigent des Fränkischen Landesorchester Nürnberg auf Stereoschallplatten ein.

Elli Ney verstarb mit 86 Jahren am 31.03.1968 in Tutzing. Ihr Mann, Willem van Hoogstraten, verstarb bereits am 11.09.1965. Beide fanden im Neuen Tutzinger Friedhof (Boeckelerstraße, unweit des Tutzinger Bahnhofes) ihre letzte Ruhestätte.

Bei COLOSSEUM RECORDS ist vor wenigen Jahren eine ELLY NEY BOX mit 12 CDs erschienen, die eine Gesamtausgabe aller späten Aufnahmen enthält.

Das Denkmal an der Tutzinger Brahmspromenade
Elly-Ney-Denkmal am Brahmsweg in Tutzing

Elly Ney

Elly Ney

Die bekannte Pianistin und führende Beethoven-Interpretin wurde am 27.09.1882 in Düsseldorf geboren und verstarb am 31.03.1968 in Tutzing. Ihr Denkmal steht in Tutzing am Starnberger See.

Elly-Ney-Denkmal am Brahmsweg in Tutzing (Ostern 2003) Elly-Ney-Denkmal am Brahmsweg in Tutzing (Ostern 2003)
Brahmsweg beim Elly-Ney-Denkmal (September 2003) Elly-Ney-Denkmal (September 2006)
Tafel am Elly-Ney-Denkmal (September 2016)
Denkmal Elly Ney am Tutzinger Seestrand (September 2003)
Das Grab im Neuen Tutzinger Friedhof
Friedhofseingang Neuer Tutzinger Friedhof, Boeckelerstrasse (September 2004) Familiengrab Elly Ney - Willem van Hoogstraten auf dem Neuen Friedhof, Tutzing, Boeckelerstrasse (September 2004)
Familiengrab Elly Ney - Willem van Hoogstraten auf dem Neuen Friedhof, Tutzing, Boeckelerstrasse (März 2010)
Familiengrab Elly Ney - Willem van Hoogstraten auf dem Neuen Friedhof, Tutzing, Boeckelerstrasse (September 2004) Familiengrab Elly Ney - Willem van Hoogstraten auf dem Neuen Friedhof, Tutzing, Boeckelerstrasse (September 2004)
Pianistin Elly Ney
Elly Ney

Elly Ney: Gedanken zur Musik

Elli Ney auf CD

Pianistin Elly Ney
(CDs von amazon.de)

zur vorherigen Seite zurück zur Hauptseite »GARATSHAUSEN« zur vorherigen Seite zurück zum Seitenanfang Garatshausen (Übersichtstafel - SiteMap) Hauptmenü Manfred Wirth Homepage Manfred Wirth Kontaktadresse Email

© Manfred Wirth 26.09.1998

zur Hauptseite »GARATSHAUSEN« Letzte Aktualisierung: 05.06.2017 19:21:26